Donate button

WIE UNSERE EIGENTUMSGESETZE DEN KLIMAWANDEL AUSWIRKEN

Green Steps STP

Author:

Knut Wimberger

Short summary:

Am 13.Dezember 2020 hat Green Steps offiziell mit einer Plastic Pirates Aktion seine Geschäfte in Europa aufgenommen. Wir sind in St. Pölten oder kurz STP und nehmen in dieser Kleinstadt an den Pforten zur drittgrößten deutschsprachigen Stadt Wien das herrschende Eigentumssystem als eine wesentliche Ursache für mangelnden Respekt gegenüber der Umwelt wahr.

Sonntag, 13. Dezember 2020.

Wir haben gerade unsere erste Veranstaltung auf dem europäischen Kontinent abgeschlossen: 13 kg Müll gesammelt und vieles mehr warten auf unsere bevorstehenden monatlichen Aufräumarbeiten. Dies ist ein kleiner Schritt mit ziemlich großen Auswirkungen für uns: Green Steps ist offiziell sowohl in China als auch in Europa tätig. Vor genau einem Jahr, am 13. Dezember 2019, haben wir eine NGO in Österreich registriert, um unsere China-Aktivitäten enger an unsere europäischen Heimatländer zu binden. Das örtliche Gesetz sieht vor, dass eine gemeinnützige Organisation erst dann gegründet wird, wenn sie tatsächlich die Dienstleistungen erbringt, für die sie eingerichtet wurde. Bisher beschäftigten wir uns mit rechtlichen Fragen, dem Verständnis des Sozialsystems, der Vorbereitung auf die Einstellung lokaler Mitarbeiter und vor allem der Vernetzung mit anderen Organisationen und Regierungsstellen. Seit heute tun wir, was wir sollen: Bildung im Einklang mit der Natur.

St. Poelten oder kurz STP

Es sah viele Monate so aus, als würden wir uns in der Region Berlin niederlassen, wo wir dieses Jahr zweimal einige Tage als Teilnehmer an einem von der Robert Bosch-Stiftung finanzierten Social Impact Accelerator verbrachten. Wir haben uns in und mit Berlin angefreundet, aber die Dinge haben sich anders entwickelt. St. Poelten oder kurz STP, die kleine Landeshauptstadt Niederösterreichs, ist vorerst unsere europäische Heimatbasis. Niederösterreich ist für Österreich - wenn auch in einem anderen Maßstab - das, was Hebei für China ist: Die Provinz umgibt die Hauptstadt des Landes. STP taucht daher im Schatten Wiens auf wie Shijiazhuang in Peking.

 Federal government quarters along Traisen river with a view of the Northern city limits

St. Poelten oder kurz STP

Es sah viele Monate so aus, als würden wir uns in der Region Berlin niederlassen, wo wir dieses Jahr zweimal einige Tage als Teilnehmer an einem von der Robert Bosch-Stiftung finanzierten Social Impact Accelerator verbrachten. Wir haben uns in und mit Berlin angefreundet, aber die Dinge haben sich anders entwickelt. St. Poelten oder kurz STP, die kleine Landeshauptstadt Niederösterreichs, ist vorerst unsere europäische Heimatbasis. Niederösterreich ist für Österreich - wenn auch in einem anderen Maßstab - das, was Hebei für China ist: Die Provinz umgibt die Hauptstadt des Landes. STP taucht daher im Schatten Wiens auf wie Shijiazhuang in Peking.

STP erinnert uns noch auf andere Weise an China: Die Stadt ist voller Baustellen, und gelbe Kräne bilden einen wesentlichen Teil der bescheidenen Skyline. Ein Freund von exitgreen, einer lokalen Nachhaltigkeitsorganisation, sagt uns, dass STP ähnliche Probleme wie Städte im YRD hat: Es hat die höchste Oberflächenversiegelungsrate in ganz Österreich und wächst aufgrund seiner Nähe zu Wien und der bequemen öffentlichen Verkehrsanbindung schneller als alle anderen andere Stadt in diesem kleinen Land. Dynamik bringt sowohl Chancen als auch Risiken mit sich, wie wir aus China wissen: Dinge können sich schnell zum Guten oder Schlechten ändern.

Das schnelle Wachstum städtischer Räume führt normalerweise nicht nur zur Versiegelung der Oberfläche, sondern auch zum Verlust von Gemeingütern. Während wir die Oberflächen-versiegelung und den Bau von Gebäuden als Ausdruck des Wirtschaftswachstums in der materiellen Welt bemerken, breitet sich der Verlust von Commons unsichtbar wie ein tödliches Gas aus und erstickt buchstäblich die Gemeinschaften. Als ich vor vielen Jahren Jura studierte, habe ich mich über die psychologischen Auswirkungen von Eigentumsrechten auf unsere Gesellschaften gewundert. Liberale Ökonomen wie der berühmte Ökonom-Historiker Niall Ferguson argu-mentieren, dass Eigentumsrechte ein wesentlicher Bestandteil für die Schaffung einer Zivilisation sind. Ich denke jetzt, dass Eigentumsrechte in Zukunft als beides identifiziert werden: als Ursache für den Aufstieg und Fall einer Zivilisation.

little boxes

Mit der Aufteilung von Commons in kleine Grundstücke, die ausschließlich einem Individuum oder einem Unternehmen gehören, zerstören wir die Integrität der natürlichen Welt und als solche die Möglichkeit, sich mit dem Planeten zu verbinden. Je mehr wir uns wie ängstliche Schnecken in die falsche Sicherheit unserer eigenen Häuser zurückziehen, desto weniger können wir uns mit anderen und dem Planeten verbinden. Das kapitalistische Eigentumssystem schafft eine Welt der „kleinen Kisten“, wie die politische Aktivistin Malvina Reynolds 1962 sang.

Vor einigen Jahren wurde Reynolds 'Lied ein zweites Mal durch die Fernsehserie Weeds berühmt, in der sich eine Vorstadtmutter dem Handel mit Marihuana zuwendet, um ihren privilegierten Lebensstil nach dem Tod ihres Mannes aufrechtzuerhalten. Sie findet heraus, wie süchtig ihre gesamte Nachbarschaft bereits ist. Die TV-Serien sind eine Satire des Vorstadtlebens, spiegeln aber auch wider, wie das Immobiliensystem einen Entzug des gemeinsamen Raums und damit der Gemeinschaft schafft, der durch (Drogen-) Konsum kompensiert werden muss.

Mittlerweile wissen wir, dass unsere Konsumgewohnheiten eng mit unserem CO2-Fußabdruck und damit mit dem Klimawandel zusammenhängen. Viele bemühen sich um ein nachhaltigeres Leben, aber wir sind im Netz unserer Gesellschaften gefangen, das uns zu Verhaltensmustern des Konsums und oft zu unbewusster Kompensation treibt. Der Traum nach dem Zweiten Weltkrieg von einem Einfamilienhaus voller Geräte, die das moderne Leben angenehm machen, beruht auf der täglichen Routine, zum Arbeitsplatz zu pendeln, und auf der mindestens wöchentlichen Routine, Lebensmittel in einem Supermarkt oder Einkaufszentrum zu kaufen, das bequem mit dem Auto zu erreichen ist. Wir haben die eigenständige Landwirtschaft aufgegeben und verlassen uns voll und ganz auf große Einzelhändler, die das Spektrum unserer Käuferentscheidung dominieren.

Es ist Reynolds, die uns über die Absurdität des Vorstadtlebens und die langweilige Monokultur, die es schafft, verzaubert. Der Anthropologe Gary Snyder erklärt in The Practice of the Wild, was Commons sind und warum sie für die Integrität des Planeten und unserer eigenen Seele so wichtig sind:

Die Commons wurden definiert als „das ungeteilte Land, das den Mitgliedern einer lokalen Gemeinschaft als Ganzes gehört“. In dieser Definition wird nicht darauf hingewiesen, dass es sich bei den Commons sowohl um spezifisches Land als auch um die traditionelle Gemeinschaftsinstitution handelt, die die Tragfähigkeit ihrer verschiedenen Untereinheiten bestimmt und die Rechte und Pflichten derjenigen definiert, die sie nutzen, mit Strafen für Fehler. Da es traditionell und lokal ist, ist es nicht identisch mit dem heutigen „Public Domain“, bei dem es sich um Land handelt, das von einer Zentralregierung gehalten und verwaltet wird.
Das Gemeinwesen ist der Vertrag, den ein Volk mit seinem lokalen natürlichen System schließt.

Das Wort hat eine lehrreiche Geschichte: Es besteht aus ko, "zusammen" mit (griechischer) Moin, "gemeinsam gehalten". Aber das indogermanische Wurzelmei bedeutet im Grunde, sich zu bewegen, zu gehen, sich zu verändern. Dies hatte eine archaische besondere Bedeutung des „Austauschs von Waren und Dienstleistungen innerhalb einer Gesellschaft, wie sie durch Sitten oder Gesetze geregelt ist“. Ich denke, es könnte sich durchaus auf das Prinzip der Geschenkwirtschaft beziehen: „Das Geschenk muss sich immer bewegen.“ Die Wurzel kommt ins Lateinische als Munus, "Dienst für die Gemeinde" und damit "Gemeinde".

Glanzstoff – Viskose Produktion

In den letzten zwei Jahrzehnten habe ich meine Zeit in Österreich hauptsächlich als Tourist verbracht und war immer wieder begeistert von seiner natürlichen Schönheit. Sehr oft fragte ich mich, warum ich es mit stark verschmutztem und übervölkertem Shanghai gehandelt hatte. Unsere jüngsten Spaziergänge in der Nachbarschaft zeigen jedoch eine andere Realität, die für den Landstreicher unbemerkt bleibt: Die Verschmutzung durch feste Abfälle ist ein wachsendes Problem. Fußgänger, Radfahrer und vor allem Fahrer streifen wild durch die Stadt, wenn sie nicht öffentlich sichtbar sind - ein Verhalten, das meiner Beobachtung nach bestätigt, dass das Immobiliensystem die Bewohner eines Ökosystems von der moralischen Verantwortung für die Pflege trennt. Makellose und sorgfältig gestaltete Vorgärten stehen in starkem Kontrast zu der „Public Domain“, die wie eine unendliche Mülltonne behandelt wird.

Wir haben die Umgebung einer stark verschmutzten ehemaligen Produktionsstätte für Textilfasern in Übereinstimmung mit unserem Konzept der Umweltverantwortung gegenüber Commons ausgewählt. Glanzstoff Fabrik bedeutet wörtlich Brillantfaserhersteller. Bis 2015 war es ein chemischer Hersteller von Rayon, d. H. Einer Kunstfaser, die das Gefühl und die Textur von Naturfasern wie Seide, Wolle, Baumwolle und Leinen imitiert. Als Teil der United Rayon Factories war gelegentlich in seinem mehr als hundertjährigen Betrieb der zweitgrößte Viskoseproduzent der Welt. Wieder eine Verbindung nach China, wo der größte Teil der weltweiten Faserproduktion verlagert wurde. Der Prozess beinhaltet Schwefelkohlenstoff, der STP jahrzehntelang den Geruch von faulen Eiern verlieh. STP verlor mit dem Unternehmen einige hundert Arbeitsplätze, gewann aber enorm an Lebensstandard und verwöhnte seine Bewohner seitdem mit einer täglichen Brise frischer Alpenluft.

Die Glanzstofffabrik ist heute stillgelegt und mit ihrer Schließung brach ein Ökosystem zusammen, das mehr als ein Jahrhundert andauerte. Trotz der Umweltbelastung, die die Stadt durch die Operationen verursacht hat und die in den letzten Jahren weitgehend mit nationalen Steuergeldern beseitigt wurde, muss man respektieren, dass das Unternehmen Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum in der Region geschaffen hat. Es zeigte Verantwortung für seine Belegschaft und finanzierte gemeinnützige Dienste, zu denen damals hochmoderne Wohngebäude und ein Fußballverein gehörten. Ein pensionierter Glanzstoff-Mitarbeiter, der noch in seiner alten Wohnung wohnt, erzählte mir, dass alle Wohnungen einen eigenen Kleingarten hätten. Er lobte die Arbeitsmoral seiner Kollegen und beklagte, dass sich die Dinge sehr verändert haben, seit das Grundstück zur Erzielung von Mieteinnahmen genutzt wird.

Eine Hausverwaltungsgesellschaft hat übernommen und verschiedene Szenarien entworfen, um das Grundstück zu einem modernen Wohnviertel zu entwickeln, aber seit dem Jahr 2009 wurde nicht viel in die Realität umgesetzt. Bestehende und neue Gebäude werden meist an verschiedene Institute in der Nähe vermietet Fachhochschule. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der unten gezeigte Masterplan jemals umgesetzt wird - und das sind wahrscheinlich gute Nachrichten für diesen Teil der Stadt, da eines der letzten potenziellen Commons von Northern STP dadurch zerstört würde. Bei meinem regelmäßigen Spaziergang durch die ehemalige Produktionsstätte beobachte ich nicht nur Müll, sondern auch Hirsche, Kaninchen, Biber, Wasservögel und ein Waldgebiet am Fluss, das dringend geschützt werden muss.

Beschränkungen für Unternehmenseigentum

Man kann von China sehr viel lernen und verschiedene Arten des Umgangs mit Angelegenheiten als Alternative zu dem verwenden, was wir gewohnt sind. Wenn Unternehmen Grundstücke in China kaufen, ist ihre Urkunde auf 50 Jahre und die Dauer des Geschäftsbetriebs begrenzt. Eine solche Einschränkung der Eigentumsrechte mag mit unserem westlichen Verständnis von Exklusivität untröstlich erscheinen, aber ich denke, es ist ein besseres Modell als das, das wir bisher praktizieren.

Der ursprüngliche Grundbesitzzweck der Faserherstellung wurde aufgegeben. Mehr als ein Jahrhundert ist vergangen, und die Situation des Grundstücks und die Bedürfnisse der umliegenden Gemeinde haben sich geändert. Der neue Vermieter hat aufgehört, verantwortungsbewusst mit dem Land umzugehen, das er von einer größeren Gemeinde gekauft hat, d. H. Im Fall von Glanzstoff, der Stadt STP. Die gesetzlichen Bestimmungen sollten es ermöglichen, das zurückzunehmen, was nicht ordnungsgemäß verwaltet wird. Die wilden Abfälle im Glanzstoffgebiet und ein kürzlich errichteter Apartmentkomplex, der auf einem mit alten Bäumen bewachsenen Grundstück errichtet wurde, zeugen von einer solchen verantwortungslosen Haltung. Die kapitalistische Ausbeutung der Nachbarschaft ist in der Stadtregierung bekannt, aber niemand wagt es, das heilige Lamm der ausschließlichen Eigentumsrechte anzusprechen und zu berühren.

Das westliche Rechtssystem greift erheblich ein, wenn Eltern ihre Nachkommen nicht auf sozial verantwortliche Weise versorgen. Zusätzlich zu strafrechtlichen Sanktionen kann eine Person, die des häuslichen Missbrauchs für schuldig befunden wird, auch andere rechtliche Konsequenzen haben, wie

 - Schäden: Der Angeklagte muss möglicherweise Geldschadenersatz leisten, um die finanziellen Verluste des Opfers zu decken (z. B. Krankenhausrechnungen oder Schmerzen und Leiden).

 - einstweilige Verfügungen: Ein Richter kann eine einstweilige Verfügung wegen häuslichen Missbrauchs erlassen, beispielsweise eine vorübergehende oder dauerhafte einstweilige Verfügung. Dies kann erfordern, dass der Angeklagte einen gewissen Abstand zum Opfer einhält, und die Kommunikation mit dem Opfer verbieten

 - Rehabilitationskurse: Ein Richter kann vom Angeklagten auch verlangen, dass er obligatorische Rehabilitationskurse besucht, z. B. Wutmanagementkurse
Sorgerecht: Der Angeklagte kann sein Recht auf Sorgerecht und Besuch verlieren. Dies gilt auch dann, wenn die Anklage einen Missbrauch der Ehegatten betraf, da die Gerichte darauf abzielen, Kinder vor Gewalt zu schützen

Irgendwie haben unsere Umweltgesetze die besorgliche Situation unseres Planeten noch nicht erkannt. Da Eltern ihre Kinder nicht besitzen, besitzen Landherren auch kein Stück des Planeten. Wir sind mit unseren Kindern beschenkt und sind ersucht, ihr Potenzial zu entfalten. Ebenso wird uns die Verwaltung über Land übertragen, um seine Fruchtbarkeit zu erhalten oder seine Integrität wiederherzustellen. Ein Landherr, der seine Stellung missbraucht, sollte

 - seine Rechte zur Nutzung des Landes verlieren (Eigentumsentzug)

 - Geldschadenersatz zur Deckung der Investitionen leisten, die zur Wiederherstellung der Integrität des Ökosystems erforderlich sind (Entschädigung)

 - obligatorische Rehabilitationskurse über achtsame Landnutzung und soziale und ökologische Verantwortung von Unternehmen besuchen (rehabilitieren)